Ein historisches Zentrum im Wandel – Die Potsdamer Mitte

Potsdamer Wohnungsgenossenschaft 1956 eG feiert „Finale in der Potsdamer Mitte“

- Anzeige -

Die Potsdamer Mitte ist das historische Herz der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam. Sie hat eine bewegte Geschichte und ist heute ein lebendiger Ort, der Tradition und Moderne miteinander verbindet. Die Wiederherstellung und Revitalisierung dieses zentralen Bereichs von Potsdam ist ein wichtiges städtebauliches Projekt, das sowohl architektonische als auch kulturelle Aspekte umfasst.

Den Grundstein zur heutigen Entwicklung haben die Stadtverordneten mit dem Beschluss zur „behutsamen Wiederannäherung an das charakteristische, gewachsene historische Stadtbild“ am 24. Oktober 1990 gelegt. Weitere Meilensteine waren die Festsetzung des Sanierungsgebietes „Potsdamer Mitte“ im Dezember 1999, der Beschluss zum Integrierten Leitbautenkonzept 2010 sowie das Ausschreibungsverfahren im Jahr 2017 bis 2018. Um einen Beitrag zur Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum zu leisten, wurden bei der Vergabe der Baugrundstücke Angebote mit gefördertem und/oder mietpreisgebundenem Wohnraum, für Selbstnutzer sowie Nutzungsangebote für öffentliche Einrichtungen für Kultur und Bildung besonders bewertet. Die Grundstücksvergabe erfolgte zu einem gutachterlich festgestellten Festpreis, nicht wie andernorts üblich im Höchstgebotsverfahren. Es gab 82 Interessierte für neun Bau-Lose. Insgesamt entstehen derzeit 14 neue Häuser im sogenannten Block III, dem neuen Innenstadt-Quartier am Alten Markt und Steubenplatz.

Die Potsdamer Mitte ist nicht nur ein architektonisches Highlight, sondern auch ein kultureller Hotspot. Zahlreiche Museen, Theater und Veranstaltungsorte bieten ein vielfältiges Programm für Einheimische und Touristen. Der Platz vor dem Stadtschloss und die umliegenden Straßen sind Schauplatz vieler kultureller und gesellschaftlicher Events.

Der Wiederaufbau der Potsdamer Mitte ist ein Paradebeispiel für die gelungene Symbiose von historischer Rekonstruktion und moderner Stadtentwicklung. Die harmonische Integration von Alt und Neu schafft einen einzigartigen städtischen Raum, der die Identität und Geschichte Potsdams widerspiegelt und gleichzeitig zukunftsorientiert ist.

Die Potsdamer Mitte zeigt, wie wichtig es ist, das kulturelle Erbe zu bewahren und gleichzeitig Raum für moderne Entwicklungen zu schaffen. Sie bleibt ein lebendiges Beispiel für die städtebaulichen Herausforderungen und Erfolge im wiedervereinten Deutschland.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -
Weitere aktuelle Beiträge

700 Kilometer mit dem Reise­rucksack durch den Harz

 Eine Reise durch das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands, den Harz, bietet eine faszinierende Mischung aus natürlicher Schönheit, historischen Sehenswürdigkeiten...