Thüringen: Duales Studium Regelschule an der Uni Erfurt

Leseempfehlungen

Erfurt. Thüringen geht einen neuen Weg bei der Lehrkräftegewinnung und schafft ein Duales Studium für das Regelschullehramt. Der neue Studiengang kann ab dem Wintersemester 2024/25 an der Universität Erfurt studiert werden. 50 Studienplätze stehen zur Verfügung; alle anderen lehramtsbezogenen Studiengänge in Thüringen bleiben erhalten. Dualstudierende erhalten vom Freistaat Thüringen einen Studienvertrag mit einer monatlichen Vergütung und binden sich für die Zeit des Studiums und, inklusive des Vorbereitungsdienstes, fünf weitere Jahre an den Freistaat.

Das duale Regelschullehramtsstudium ist noch stärker praxisorientiert und zielt vor allem darauf ab, Menschen zu einem Lehramtsstudium zu motivieren, die es sich bisher nicht vorstellen oder leisten konnten. Darüber hinaus erhofft sich das Bildungsministerium so eine noch bessere Lenkungswirkung für Studieninteressierte in eine Bedarfsschulart und in Bedarfsregionen.

Bildungsminister Helmut Holter: „Das neue Studienangebot ist auf diese Weise bisher einmalig in Deutschland: Studierende können schon während des Studiums umfangreiche Praxiserfahrungen sammeln und sind damit nicht nur finanziell unabhängig, sondern erfahren gleich, wie die schulische Realität ist. Sie können Theorie und Praxis damit von Beginn an sinnvoll verzahnen. Wir machen den Schuldienst und das Bildungsland Thüringen damit noch attraktiver und helfen den Thüringer Regel- und Gemeinschaftsschulen enorm.“

Prof. Dr. Gerd Mannhaupt, Vizepräsident für Studienangelegenheiten an der Universität Erfurt, ergänzt: „Wir haben in den vergangenen zwei Jahren große Anstrengungen unternommen, um diesen deutschlandweit ersten dualen Studiengang für das Regelschullehramt zu entwickeln. Das war Team-Arbeit und zeigt erneut, dass die Universität Erfurt in Sachen Lehrerbildung ein verlässlicher Partner in und für Thüringen ist. Wir sind bereit und freuen uns darauf, zum Wintersemester mit dem ersten Studierenden-Jahrgang starten zu können.“

50 Studierende können ab dem Wintersemester 2024/2025 parallel zur theoretischen universitären Ausbildung berufspraktisch an einer Regelschule in einem der fünf Schulamtsbereiche ausgebildet werden. Interessierte haben dabei zunächst die Wahl zwischen den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Wirtschaftslehre/Technik, von denen sie zwei auswählen müssen, die sie an der Universität studieren. Während des ersten Studienjahres erwerben die Studierenden wichtige fachliche Grundlagen an der Universität Erfurt. Ab dem dritten Semester verbringen sie dann drei Wochentage an der Universität und erhalten an zwei Tagen die Möglichkeit, das Gelernte an ihrer Schule durch gezielte Beobachtungen und begleitete Selbsterprobung zu vertiefen. Das neue Studienangebot sieht dabei einen Bachelor- und darauf aufbauend einen Masterabschluss vor. Der anschließende Vorbereitungsdienst verkürzt sich aufgrund der bereits im Studium gesammelten praktischen Erfahrung auf zwölf Monate. Nach dem erfolgreichen Studienabschluss sind die Absolventinnen und Absolventen für fünf Jahre an den Thüringer Schuldienst gebunden.

Die Bewerbung für das duale Regelschullehramtsstudium erfolgt über das Karriereportal für den Thüringer Schuldienst: www.karriere.thueringen.de. Das Bewerbungs- und Auswahlverfahren wird von den Staatlichen Schulämtern organisiert und durchgeführt.

Die Bewerbungsfrist beginnt am 1. Mai und endet am 31. Mai 2024. Die Rückmeldung zur Bewerbung erfolgt ab dem 16. Juli 2024.

Wer sich genauer informieren möchte, kann den Hochschulinformationstag der Universität Erfurt am 4. Mai besuchen. Im Kommunikations- und Informationszentrum (KIZ) auf dem Campus an der Nordhäuser Straße stehen Dozent*innen der Universität Erfurt, aber auch Vertreter*innen des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport für alle Fragen rund um das duale Regelschullehramt zur Verfügung.

Cool'is im Osten - Einfach sichtbar machen!

Sie haben interessante Nachrichten oder Informationen, die sich auf den Osten (Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern) beziehen? Dann immer her damit! Unsere Redaktion begutachtet die Information und arbeitet sie dann in Coolis ein. Wir sagen: Erst informieren - Dann diskutieren!, das ist die Grundlage jeder Kommunikation. Dabei wollen wir gerne helfen. Und jeder kann dabei einfach mitmachen! Informationen oder Anfragen schicken Sie bitte an redaktion@jenapolis.de. Wir freuen uns darauf, den Osten mit Ihnen neu zu entdecken! Danke sagt das Team von COOLIS.

Weitere aktuelle Beiträge

Sie haben interessante Nachrichten oder Informationen, die sich auf den Osten (Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern) beziehen? Dann immer her damit! Unsere Redaktion begutachtet die Information und arbeitet sie dann in Coolis ein. Wir sagen: Erst informieren - Dann diskutieren!, das ist die Grundlage jeder Kommunikation. Dabei wollen wir gerne helfen. Und jeder kann dabei einfach mitmachen! Informationen oder Anfragen schicken Sie bitte an redaktion@jenapolis.de. Wir freuen uns darauf, den Osten mit Ihnen neu zu entdecken!
Danke sagt das Team von COOLIS.

Weitere aktuelle Beiträge