Björn Höcke stürzt sich beim Bürgerdialog sehr weit aus dem Fenster

ANZEIGE

Die AfD Thüringen ist bereits mit Wahlkampffieber unterwegs. Allen voran Björn Höcke. Er zelebriert sich, in seinen weitestgehend persönlichen Darbietungen, bereits als neuer thüringer Ministerpräsident. Seinem süffisantem Lächeln ist dabei zu entnehmen, dass er mit dieser Vorstellung sehr gut leben könnte. Er schwört bei einer Wahlveranstaltung in Gera seine Gefolgschaft auf einen harten, sehr harten, Wahlkampf ein.

Sein Manuskript ist meistens gleich bis auf das sich die Themen in der Reihenfolge manchmal abwechseln. Den ersten Zuklatsch der Anwesenden gab es dann auch gleich wieder für die übliche Medienschelte. Der sich selbsternannte Patriot Höcke verlautbarte dann auch am Anfang, dass er nur den anwesenden ausländischen Pressevertretern am Ende der Veranstaltung für einen O-Ton zur Verfügung stehen werde, den deutschen Vertreter jedoch nicht. Eine wahrlich patriotische Einstellung! Ironie aus.

Leider musste ich mich sehr lange beim durchhören der Veranstaltung langweilen, denn außer zahlreicher Platitüden zu Deutschland kam nicht wirklich viel zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit Thüringen, wo er ja aber eigentlich gerne Ministerpräsident werden möchte. Und das ganze zog sich weiter hin. Das erste Mal aufgehorcht habe ich als er dann verkündete, dass Deutschland keine funktionierende Demokratie mehr ist. Natürlich gab es darauf dann auch ein weiteres Klatschen der Belegschaft. Weshalb Deutschland keine Demokratie mehr ist, ließ er jedoch offen und vertiefte seine Sichtweise leider nicht weiter inhaltlich. Immerhin ist er ja gerade einer der Nutznießer dieser “Demokratie”, wobei ja vor allem auch die Meinungsfreiheit hinzuzuzählen wäre.

Und immer noch ging es nur um Deutschland, aber nicht um Thüringen. Gähn. Jetzt musste ich wirklich aufpassen nicht einzuschlafen. Aber ich war guter Hoffnung, das noch mehr kommt, vor allem irgendwann mal was politisch relevantes, was die Bürger in Thüringen wirklich beschäftigt und interessiert.

Er nimmt dann kurz Bezug auf die Demonstrationen, zu denen jetzt die regierenden Parteien in Thüringen aufgerufen haben. Dabei verwechselt er jedoch wieder die Möglichkeiten der Bundespolitik und der Landespolitik und konterkariert damit die eigentliche Gewaltenteilung in Deutschland, die ja eben auch ein weiterer Teil sind, weshalb wir von einer Demokratie sprechen dürfen. Wenn er das nicht lernt, dürfte er ganz schnell als neuer Ministerpräsident an seine Grenzen kommen. Das ist nicht mal mehr populistisch, sondern einfach nur naiv. Hoffentlich ist das nicht nur Wahlkampgedöns, sondern er kennt sich dann auch in Recht und Gesetz in Deutschland aus. Sonst sehe ich ganz schwarz für ihn. Das wäre dann wohl doch ein Bildungsproblem.

Zur Frage der Remigration verkündete Höcke dann gleich noch, dass man es auch in weiteren Bundesländern tun werde. Also nicht nur Bundespolitiker, wobei er doch ja irgendwie gar keine richtige Funktion hat, sondern auch noch Ministerpräsident von weiteren Bundesländern, natürlich vor allem im Osten. Wieder Ironie off. Es wird anstregend.

Dann ging es doch noch um den Osten, achne doch nur um die Ukraine und Russland. Immerhin gab er dabei den russischen Angriffskrieg zu. Aber das war dann leider auch nichts zu Thüringen. Erstaunlich dann doch seine Aussage, dass wir als Deutsche gut beraten wären “ruhig, nüchtern und sachlich zu analysieren, was uns nützt und was uns schadet.” Dem folgte eine klares Bekenntnis zu Trump, obwohl der kurz vorher noch von einem unabhängigen Europa, ohne den Einfluss von Amerika sprach. Mit Trump könne man Geschäfte machen. Mh, na wie denn nun. Ich bin immer mehr verwirrt. Da geht ja wirklich alles durcheinander. Dann endlich kam er doch noch zu Thüringen. Aussage: “Wir werden in Thüringen vielleicht sogar die Alleinregierung erkämpfen.”

Dann endlich sein eigentliches Wahlversprechen: “Wenn die AfD regierte, dann würde es für jedes neugeborene Kind von in Thüringen gemeldeter Eltern ein Begrüßungsgeld von 10000 Euro geben..(klatschen)..über 5 Jahre wird das in 2000 Euro Raten als Steuergutschrift ausgezahlt. Man wolle das Zeichen setzen, das Kinder kriegen in Thüringen nicht mehr am Geld scheitern werde. Damit brauchen wir dann nicht mehr auf Einwanderung setzen, wir müssen auf eigene Fachkräfte setzen.” So dann wird jetzt kurz nachgerechnet. Bei voraussichtlich erwarteten 13000 Neugeborenen für 2023 (siehe Statistische Landesamt)  x 10000 Euro macht das zusammen so ungefähr: 130 Mio. Euro über 5 Jahre, wobei die Zahl sich ja jährlich neu aufstellt. Jetzt kann jeder mal schnell selber nachrechnen. Im 5. Jahr wären wir dann schon bei 365 Mio. Euro. Aber egal ob als Steuergutschrift oder als Bargeld. Solche Wahlversprechen sind einfach nur unseriös. Ich hoffe ich konnte das auch kurz nachweisen. Ansonsten höre ich Herrn Höcke sehr gerne zu, wie er das finanzieren möchte. Gehört habe ich dazu jedoch nichts. Es ist ja auch Wahlkampf. Fakten stören da nur. Darf ich an dieser Stelle etwas mehr Demut einfordern? Ist das erlaubt?

Doch dann endlich – Höcke: “Wenn ich mal Bundeskanzler würde…”, frenetischer Applaus, würde ihn seine “erste Auslandsreise nach Moskau führen, “um dort auf Augenhöhe über eine neue Wirtschaftspolitik zu verhandeln.” Was für wichtige Aussagen für Thüringen. Ach übrigens kann er das dann ja auch als Ministerpräsident von Thüringen machen.

So jetzt brauche ich aber erstmal zwischendurch was schönes: Hallelujah. 

Leonard Cohen - Hallelujah (Live In London)

Also nach der Rede muss ich nun doch feststellen. Auf der Bühne stand ein Bundespolitiker, der gerne thüringer Ministerpräsident werden möchte. Viel über Thüringen habe ich nicht gehört. Sehr schade für mich, da ich ihn und die AfD doch so gerne ernst nehmen möchte. Aber vielleicht wird mir das Wahlprogramm etwas helfen. Eines wurde mir also dann doch noch klar. Björn Höcke spricht für Deutschland, also als Bundespolitiker. Auf die Mühen der Ebene hat er nicht wirklich Bock. Also warte ich dann mal auf die Bundestagswahl. Da wird er dann vielleicht wieder interessant werden. Für Thüringen ist er das jedenfalls nicht!

Die Veranstaltung wurde dankenswerter Weise gefilmt und ist unter dem nachfolgenden Link verfügbar. (Damit nicht jemand sagen kann, ich habe mir das alles nur ausgedacht)!

Gera Björn Höcke Bürgerdialog 18.01.24

Ich habe das hier eigentlich auch nur geschrieben, weil sich Herr Höcke und die AfD eine unabhängige Presse wünscht. Na dann sage ich doch mal bitteschön, gerne geschehen! Da bin ich doch jetzt mit meiner Meinung gerne auch mal Presse! Hallelujah.

Ach übrigens. Genau das ist mein Problem mit dieser Demokratie. Politiker können irgendetwas versprechen und müssen sich nach der Wahl an nichts mehr halten. Und dazu fallen mir auch noch ganz anderen Versprechen der letzten Jahre ein. Somit dürfen wir alle gespannt sein, welche Versprechungen wir jetzt im Rahmen des Wahlkampfes noch alle bekommen werden. Dabei ist die AfD nur die eine Partei unter vielen! Und auch darauf noch einmal ein lautes und kräftiges Hallelujah. 

Bündnis “WirFahrenZusammen” hatte zum Gespräch ins Jenaer Rathaus geladen

WirFahrenZusammen, ein Bündnis aus Beschäftigten des Nahverkehrs, der Gewerkschaft ver.di und Klimaaktiven, luden die Jenaer Stadtgesellschaft am Dienstag,...

Neues Angebot in Jena zur Progressiven Muskelentspannung

Die PMR - Progressive Muskelentspannung ist eine Form der Tiefenentspannung, mit deren Übungen ich mich sofort wohl fühlte....

Wothly und Stein – CDU Jena: „Paukenschlag für die Seenotrettung – Beschluß rechtswidrig“

Die von Linken und Grünen in den Jenaer Stadtrat eingebrachte Beschlussvorlage zur Seenotrettung, die im September 2023 noch...

Der Mensch ist und bleibt im Mittelpunkt unserer Demokratie

Laut sollten wir, gerade so kurz vor den Wahlen in Thüringen darüber nachdenken, wie sich Demokratie weiterentwickeln lässt....

Asylsuchende sollen im Saale-Orla-Kreis verstärkt gemeinnützige Arbeit leisten

Voraussetzungen zur Koordinierung von Arbeitsgelegenheiten wurden nach Kreistagsbeschluss im Landratsamt geschaffen / Städte, Gemeinden oder Vereine können Tätigkeiten...

Der Mängelmelder der Stadt Jena startet in neuer Version

Der Mängelmelder der Stadt Jena erhält ein Update und wird dadurch noch benutzerfreundlicher. Am 28. November geht die...

Bündnis “WirFahrenZusammen” hatte zum Gespräch ins Jenaer Rathaus geladen

WirFahrenZusammen, ein Bündnis aus Beschäftigten des Nahverkehrs, der Gewerkschaft ver.di und Klimaaktiven, luden die Jenaer Stadtgesellschaft am Dienstag,...

Neues Angebot in Jena zur Progressiven Muskelentspannung

Die PMR - Progressive Muskelentspannung ist eine Form der Tiefenentspannung, mit deren Übungen ich mich sofort wohl fühlte....

Wothly und Stein – CDU Jena: „Paukenschlag für die Seenotrettung – Beschluß rechtswidrig“

Die von Linken und Grünen in den Jenaer Stadtrat eingebrachte Beschlussvorlage zur Seenotrettung, die im September 2023 noch...

Der Mensch ist und bleibt im Mittelpunkt unserer Demokratie

Laut sollten wir, gerade so kurz vor den Wahlen in Thüringen darüber nachdenken, wie sich Demokratie weiterentwickeln lässt....

Asylsuchende sollen im Saale-Orla-Kreis verstärkt gemeinnützige Arbeit leisten

Voraussetzungen zur Koordinierung von Arbeitsgelegenheiten wurden nach Kreistagsbeschluss im Landratsamt geschaffen / Städte, Gemeinden oder Vereine können Tätigkeiten...

Der Mängelmelder der Stadt Jena startet in neuer Version

Der Mängelmelder der Stadt Jena erhält ein Update und wird dadurch noch benutzerfreundlicher. Am 28. November geht die...

Bündnis “WirFahrenZusammen” hatte zum Gespräch ins Jenaer Rathaus geladen

WirFahrenZusammen, ein Bündnis aus Beschäftigten des Nahverkehrs, der Gewerkschaft ver.di und Klimaaktiven, luden die Jenaer Stadtgesellschaft am Dienstag,...

Neues Angebot in Jena zur Progressiven Muskelentspannung

Die PMR - Progressive Muskelentspannung ist eine Form der Tiefenentspannung, mit deren Übungen ich mich sofort wohl fühlte....

Wothly und Stein – CDU Jena: „Paukenschlag für die Seenotrettung – Beschluß rechtswidrig“

Die von Linken und Grünen in den Jenaer Stadtrat eingebrachte Beschlussvorlage zur Seenotrettung, die im September 2023 noch...

Der Mensch ist und bleibt im Mittelpunkt unserer Demokratie

Laut sollten wir, gerade so kurz vor den Wahlen in Thüringen darüber nachdenken, wie sich Demokratie weiterentwickeln lässt....

Asylsuchende sollen im Saale-Orla-Kreis verstärkt gemeinnützige Arbeit leisten

Voraussetzungen zur Koordinierung von Arbeitsgelegenheiten wurden nach Kreistagsbeschluss im Landratsamt geschaffen / Städte, Gemeinden oder Vereine können Tätigkeiten...

Der Mängelmelder der Stadt Jena startet in neuer Version

Der Mängelmelder der Stadt Jena erhält ein Update und wird dadurch noch benutzerfreundlicher. Am 28. November geht die...

Bei gleicher Umgebung schaut doch ein jeder in eine andere Welt!

Kommunikation und Transparenz gehören zu den Eckpfeilern dieser Demokratie. Sie bilden regelrecht die Grundlage für ein vernünftiges und...

Neubau-Projekt von UNISPORT Jena unbedingt nötig

Das Universitätssportzentrum inmitten der Oberaue, direkt an der Saale, ist eines der Herzstücke des UNISPORTs. Auch wenn der...

Im Jenaer Stadtrat ist es jetzt schon ökologisch und nachhaltig kalt

Nachhaltigkeit kann auch manchmal falsch verstanden werden, zu bösen Ergebnissen führen und extrem an der eigenen politischen Lust...

Protestkundgebung gegen Kindergartenschließungen in Jena

Unter dem Motto „Gute Bildung statt Kindergartenschließungen“ ruft die Gewerkschaft ver.di in Zusammenarbeit mit den Eltern und Feministischer...

Und “Doppelwumms” sind sie plötzlich alle wieder weg – vom Digital-Gipfel 2023 in Jena

Mir persönlich war es etwas zu viel tamm tamm die letzten Tage beim Digital-Gipfel 2023 in Jena. Bei...

Nur 1,3 Prozent der Bürger nahmen an der Abstimmung zum Jenaer Bürgerbudget teil

Es gibt wirklich wichtige Themen in Jena. Welche das sind, wissen die Bürger letztendlich selber am Besten. Nur...

Immobiliengeschachere von Stadt Jena und Land Thüringen für Flüchtlingsunterkünfte

Es sind letztendlich beide, Stadt Jena und das Land Thüringen, Institutionen des öffentlichen Rechts und somit auch dem...

Der Jenaer Nahverkehr fährt ab Montag wegen Personalmangels nur noch im Ferienmodus

Eigentlich sollte dies eher ein nüchternes Thema sein und niemanden so richtig hinter dem Ofen hervor holen. Aber...

Saale-Orla-Kreis beabsichtigt Einführung einer Bezahlkarte für Asylsuchende

Statt Bargeld sollen Geflüchtete im Saale-Orla-Kreis künftig eine limitierte Bezahlkarte für ihren Lebensunterhalt erhalten / Modellprojekt im Landkreis...

Bei der Finanzierung vom D.O.M. in Jena fehlen weitere 10 Millionen Euro

Laut dem öffentlichen Kosten- und Finanzierungsplan des Um- und Neubaus des Deutschen Optischen Museums (D.O.M.) sollen nach Abschluss...

Die Bebauung des Eichplatzes – nun werden 1200 Seiten Gutachten zur Abstimmung gestellt!

Jetzt stehen Sie im Netz, die Unterlagen, die zur Bebauung des erstes Teils des Eichplatzes führen sollen. Knapp...

Der Bürgerwille sollte endlich auch in Jena wieder in den Focus gerückt werden

Wenn man eine moderne Bürgerbeteiligung möchte, dann muss man diese auch zum Thema machen. Dabei kommt man an...

Wird der Jenaer Stadtrat den Oberbürgermeister Thomas Nitzsche verklagen?

Es geht um das Feststellung des rechtswidrigen Verwaltungshandelns zur fehlenden Beteiligung des Stadtrates bei Personalentscheidungen. Klingt blechern und...

Breites Bündnis fordert spürbare Anhebung der BAföG-Bedarfssätze

Gemeinsamer Appell eines breiten Bündnisses von politischen und konfessionellen Studierendenverbänden, Hochschulen, Gewerkschaften, Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und Deutschem Studierendenwerk...

Thüringer IHKs: Schulnote 3- für das Gründen in Thüringen

Thüringer Industrie- und Handelskammern (IHKs) fordern Maßnahmen zur Verbesserung des Gründungsstandortes Eine Umfrage unter Thüringer Existenzgründern hat ergeben, dass...

Beschwingt in das neue Jahr – Neujahrskonzert in Gera und Altenburg

Das Theater Altenburg Gera begrüßt das neue Jahr mit dem traditionellen Neujahrskonzert, das diesmal unter dem Motto „2024...

Stadt Jena will Abfallgebühren ab 2024 um 30 Prozent erhöhen

Die Stadt Jena steht vor einer wichtigen und schwierigen Entscheidung. In der Sitzung des Stadtrats am 22. November...

“Vorwärts immer, rückwärts nimmer” – Jena ist am Scheideweg zu scharf abgebogen!

Geld macht verführer-, aber eben auch erfinderisch. Das kann man ohne Übertreibung nicht nur für private Investoren behaupten....

Seelenarbeit im Sozialismus wird weiter erforscht

Ein am Universitätsklinikum Jena koordinierter Verbund zur Erforschung von Psychiatrie, Psychotherapie und Psychologie im Gesundheitswesen der DDR wird...

Lisa Eckhart träumt von der Vereinigung von Österreich und Ostdeutschland

Überall in der Welt brennt die Luft. Nur hier, bei uns im Osten, da passiert erneut nichts. Abgesehen...

Thüringenweites Pilotprojekt: Weimar fährt mit drei neuen Wasserstoffbussen

H2 statt CO2 – das ist das Motto des thüringenweit einmaligen Pilotprojekts der Stadtwirtschaft Weimar. Am 9. November...

Bereits wenig künstliches Licht gefährdet Ökosysteme

Eine neue Sammlung von Studien über künstliches Licht bei Nacht zeigt, dass die Auswirkungen der Lichtverschmutzung weitreichender sind...

Sporthalle in der Alten Warnemünder Chaussee wird temporäre Unterkunft für Geflüchtete

Die Sporthalle in der Alten Warnemünder Chaussee 7 in Groß Klein muss ab kommender Woche vorübergehend als Geflüchtetenunterkunft...

Bundesregierung entlastet stromintensive Unternehmen mit neuem Strompaket

Bundeskanzler Olaf Scholz, Bundeswirtschaftsminister Dr. Robert Habeck und Bundesfinanzminister Christian Lindner haben sich heute auf zusätzliche Entlastungen für Unternehmen...