Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte in Jena wird neu ausgerichtet und erweitert

Senat der Max-Planck-Gesellschaft beschließt Weiterentwicklung, Erweiterung und grundlegende Neuausrichtung / Künftiges Institut für Geoanthropologie untersucht Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt / Land begrüßt Neuausrichtung als bahnbrechend und unterstützt den Ausbau mit zusätzlichen finanziellen Mitteln von 15 Mio Euro

Das „Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte“ in Jena wird zum „Max-Planck-Institut für Geoanthropologie“ weiterentwickelt und zugleich ausgebaut. Das hat der Senat der Max-Planck-Gesellschaft auf seiner heutigen Sitzung in Berlin beschlossen. Jena hatte sich im Wettbewerb mit anderen Standorten durchgesetzt. Das Institut wird künftig die Wechselbeziehungen zwischen Geosphäre und Technosphäre, d.h. zwischen natürlicher Umwelt und menschengemachten Systemen erforschen.

Thüringens Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee sieht durch die Entscheidung den Forschungsstandort Jena erheblich gestärkt: „Ich danke dem Senat der MPG für das Vertrauen in den Standort Jena, dem Präsidenten der MPG, Professor Stratmann, für sein außerordentliches Engagement in Vorbereitung dieser Entscheidung. Die Neuausrichtung trägt zu einer echten Profilierung und Ausweitung der anthropologischen Forschung in Jena bei und ist eine bahnbrechende Entscheidung, die in ihrer Bedeutung nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Die hohe wissenschaftliche Expertise des MPI für Menschheitsgeschichte bleibt dabei nicht nur erhalten, sondern fließt in neue, zukunftsfeste Strukturen ein. Als Land begrüßen und unterstützen wir diesen Schritt daher nachdrücklich.“ Neuer Direktor des neuen Max-Planck-Instituts für Geoanthropologie wird der Wissenschaftshistoriker Prof. Dr. Jürgen Renn, der auch maßgeblich an der Erarbeitung des wissenschaftlichen Konzepts für das neue Institut beteiligt war.

Geoanthropologie ist die Wissenschaft der Mensch-Umwelt-Interaktionen. Forschungsgegenstand des neuen, interdisziplinär angelegten Instituts sind daher im weitesten Sinne alle Beziehungen zwischen der natürlichen Umwelt des Menschen und seinen sozialen und technologischen Systemen, die das gegenwärtige Zeitalter des Anthropozäns bestimmen. Künftige Forschungsprojekte betreffen beispielsweise den Trend zur Urbanisierung, das weltweite Ernährungssystem und die globalen Material-, Energie- und Informationsflüsse. Auch die Auswirkungen menschlichen Handelns auf Ökosysteme, Klima, Biodiversität und soziales Zusammenleben sind Gegenstände künftiger Untersuchungen.

„Der Mensch hat seine Umwelt in erdgeschichtlich einmaliger, tiefgreifender Weise umgestaltet und dabei auch viele Krisen und Katastrophen ausgelöst“, sagte Wissenschaftsminister Tiefensee. „Die dynamischen Wechselbeziehungen zwischen Mensch und Erde erstmals in systematischer und interdisziplinärer Weise zu erforschen und dabei auch Lösungen für die großen Herausforderungen unserer Zeit zu entwickeln, ist deshalb ein spannendes und hochaktuelles Forschungsfeld.“ Der Wissenschaftsstandort Jena biete hierfür beste Rahmenbedingungen und das Potential für weitere Synergien, so beispielsweise mit dem Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv), dem DLR-Institut für Datenwissenschaften oder dem Center for Energy and Environmental Chemistry (CEEC) der Friedrich-Schiller-Universität. Auch eine enge Kooperation mit den beiden anderen am Standort befindlichen Max-Planck-Instituten schaffe neue wissenschaftliche Synergien.

Nach gegenwärtigem Planungsstand wird das neue, größere Max-Planck-Institut für Geoanthropologie über fünf Abteilungen, mehrere zusätzliche Forschergruppen und insgesamt knapp 300 Beschäftigte verfügen. Die vorwiegend archäologisch arbeitenden Gruppen des Vorgängerinstituts werden hier integriert. Die Neuausrichtung beginnt sofort und soll inklusive zu realisierender Baumaßnahmen bis 2032 abgeschlossen sein. Das Land übernimmt einen über mehrere Jahre verteilten Betrag von 15 Millionen Euro zum Ausbau des Institutes (insbes. für Bau- und Infrastrukturmaßnahmen).

weitere aktuelle Beiträge

Schließung des Strandbades Aga durch das Ordnungsamt Gera

Personalkapazität und Rettungsmittel im notwenigen Umfang nicht vorhanden Am gestrigen Donnerstag (30.06.) führten Mitarbeitende des Ordnungsamtes Gera eine Kontrolle...

Abellio Rail Mitteldeutschland beendet Schutzschirmverfahren

Sanierung erfolgreich ABELLIO TRITT ALS SANIERTES UNTERNEHMEN AUS DEM SCHUTZSCHIRM HERAUS UND KANN SOMIT SEINEN GESCHÄFTSBETRIEB ALS...

Intitative Innenstadt Jena fordert alternative Parkmöglichkeiten durch den Nichtbau des Parkhauses

„Stadt baut Inselplatz Parkhaus nicht!“ Diese Schlagzeile und die Ausführungen der Stadtverwaltung durften auch wir als Initiative Innenstadt Jena...

Standortwettbewerb für das Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation startet

Carsten Schneider, Staatsminister und Beauftragter der Bundesregierung für Ostdeutschland: "Das Zukunftszentrum ist eines der wichtigsten Projekte für die...

Thüringer Verbände und Einrichtungen fordern Aussetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht

Einrichtungsbezogene Impfpflicht muss ausgesetzt werden: „Wir können uns das fehlende Personal in der jetzigen Situation nicht leisten“ Angesichts der...

Verbraucherzentrale Bundesverband mahnt Google ab

Deutschland. Beim Anlegen eines Google-Kontos verleite der Internetkonzern Verbraucher:innen dazu, der Überwachung durch das Unternehmen zuzustimmen – obwohl...

1. Jugendlandtag im Thüringer Landtag

Landtagspräsidentin Keller: „Demokratie heißt, sich einmischen“ Thüringen | Erfurt. Mit selbstgewählten Themen und eigenständig gebildeten Fraktionen startet am Freitag...

Thüringen fördert Geschäftsstelle des Thüringer Automobilverbands mit 850.000 Euro

Tiefensee: Wichtigster Partner bei Bewältigung des Strukturwandels in der Automobilwirtschaft Einen Förderbescheid über 850.000 Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe...

Sachsens Polizei testet Elektro-Fahrzeuge

Sachsen | Dresden. 24/7 müssen zwei neue Elektrofahrzeuge ab sofort zeigen, was sie im Streifendienst leisten können. Das...

Thüringen fördert Geschäftsstelle des Thüringer Automobilverbands mit 850.000 Euro

Tiefensee: Wichtigster Partner bei Bewältigung des Strukturwandels in der Automobilwirtschaft Einen Förderbescheid über 850.000 Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe...

Auskunftspflicht für Grundstückseigentümer bis Oktober 2022

Thüringen | Jena. Mit dem Grundsteuer-Reformgesetz aus dem Jahr 2018 ist jeder, der am 1. Januar 2022 Eigentümer...

DKG: Aussagen des Ministers zur Pflegefinanzierung machen fassungslos

Die vorgestellten Eckpunkte zum GKV-Finanzierungsgesetz haben bei den Krankenhäusern zu Fassungslosigkeit geführt. „In einer Situation, in der die...

Unklarheit über Rechtsstatus der Stiftung Curt Elschner-Galerie

Thüringen | Eisenach. Am heutigen Dienstag, 28. Juni, besichtigte Oberbürgermeisterin Katja Wolf die neu eröffnete Curt Elschner-Galerie des...

Intitative Innenstadt Jena fordert alternative Parkmöglichkeiten durch den Nichtbau des Parkhauses

„Stadt baut Inselplatz Parkhaus nicht!“ Diese Schlagzeile und die Ausführungen der Stadtverwaltung durften auch wir als Initiative Innenstadt Jena...

Verbraucherzentrale Bundesverband mahnt Google ab

Deutschland. Beim Anlegen eines Google-Kontos verleite der Internetkonzern Verbraucher:innen dazu, der Überwachung durch das Unternehmen zuzustimmen – obwohl...

Thüringer Verbände und Einrichtungen fordern Aussetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht

Einrichtungsbezogene Impfpflicht muss ausgesetzt werden: „Wir können uns das fehlende Personal in der jetzigen Situation nicht leisten“ Angesichts der...

weitere Beiträge

Schließung des Strandbades Aga durch das Ordnungsamt Gera

Personalkapazität und Rettungsmittel im notwenigen Umfang nicht vorhanden Am gestrigen Donnerstag (30.06.) führten Mitarbeitende des Ordnungsamtes Gera eine Kontrolle...

Abellio Rail Mitteldeutschland beendet Schutzschirmverfahren

Sanierung erfolgreich ABELLIO TRITT ALS SANIERTES UNTERNEHMEN AUS DEM SCHUTZSCHIRM HERAUS UND KANN SOMIT SEINEN GESCHÄFTSBETRIEB ALS...

Intitative Innenstadt Jena fordert alternative Parkmöglichkeiten durch den Nichtbau des Parkhauses

„Stadt baut Inselplatz Parkhaus nicht!“ Diese Schlagzeile und die Ausführungen der Stadtverwaltung durften auch wir als Initiative Innenstadt Jena...

Standortwettbewerb für das Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation startet

Carsten Schneider, Staatsminister und Beauftragter der Bundesregierung für Ostdeutschland: "Das Zukunftszentrum ist eines der wichtigsten Projekte für die...

Thüringer Verbände und Einrichtungen fordern Aussetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht

Einrichtungsbezogene Impfpflicht muss ausgesetzt werden: „Wir können uns das fehlende Personal in der jetzigen Situation nicht leisten“ Angesichts der...

Verbraucherzentrale Bundesverband mahnt Google ab

Deutschland. Beim Anlegen eines Google-Kontos verleite der Internetkonzern Verbraucher:innen dazu, der Überwachung durch das Unternehmen zuzustimmen – obwohl...

1. Jugendlandtag im Thüringer Landtag

Landtagspräsidentin Keller: „Demokratie heißt, sich einmischen“ Thüringen | Erfurt. Mit selbstgewählten Themen und eigenständig gebildeten Fraktionen startet am Freitag...

Thüringen fördert Geschäftsstelle des Thüringer Automobilverbands mit 850.000 Euro

Tiefensee: Wichtigster Partner bei Bewältigung des Strukturwandels in der Automobilwirtschaft Einen Förderbescheid über 850.000 Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe...

Dresdner Zukunftsstadt-Forum 2022: Bürger-Projekte starten in einen „heißen Sommer“

Großes Netzwerk-Treffen am 30. Juni im neuen Bürgerlabor und im Livestream Seit Anfang Juni 2022 arbeiten sechs neue Zukunftsstadt-Projekte...

Jena kann im Standortwettbewerb um das Zukunftszentrum punkten

Bei einer Pressekonferenz stellte Oberbürgermeister Thomas Nitzsche das Jenaer Projektteam für die Bewerbung um das „Zukunftszentrum Europäische Transformation...

Neuer digitaler Marktplatz „Locally Happy“ startet in Leipzig

Das im Oktober 2021 gekürte Konzept „Locally Happy – dein regionaler Marktplatz für Leipzig“ geht mit den ersten...

Steuerzahlerbund: Kurswechsel in der Haushaltspolitik überfällig!

BdSt zum Bundeshaushalt 2022: Schuldentempo springt auf 4.898 Euro pro Sekunde Der Bund der Steuerzahler (BdSt) fordert einen zügigen...